© by Christina Scherrer 2019

MEDIATHEK  Trailer & Ausschnitte

ORF Beitrag "Der grosse Marsch" Premiere 22.02.2019

Ein feiner Beitrag im ORF über die Premiere von "Der grosse Marsch" im Kulturhaus Dornbirn.

Zuerst wird der Autor erbarmungslos verjagt, und zwar von der Schauspielerin und Moderatorin des Abends - sehr gut, lebhaft und witzig führt Christina Scherrer durch das Stück. DIE NEUE Vorarlberger Tageszeitung

Unter Tage

Trailer zum Stück

Ein wundersames Wesen (Christina Scherrer) mit übergroßer Maske tänzelt durch die Zeiten und kommentiert mit pointierter Zunge. FALTER

"das Wesen" übrigens hervorragend getanzt und gespielt von Christina Scherrer  ÖE1Kulturjournal

Mitschnitt vom 29.01.2015 Theater Nestroyhof Hamakom Kamera: Arno Aschauer

CREEP at the SingerSongwriterCircus

Regís Mainka & Christina Scherrer

Als begabte, viel gelobte und mehrfach prämierte Schauspielerin schlug sie trotz makelloser Schönheit nicht den selbstverliebten Weg einer Helena unter den Jungstars ein, sondern entschied sich für die Komik. Mit Regis Mainka an der Ukulele zeigt sie sich von ihrer musikalischsten Seite. Manege frei !

Die Ballade von El Muerto

Eine Produktion von progetto semiserio

Musiktheater von Juan Tafur und Diego Collatti // UA im Rahmen der WIENER FESTWOCHEN 2013Regie: Hannan IshayDramaturgie: Elisabeth Schack

Goodbye Europe

Goodbye Europe oder wie ich den Mauerfall verpennte.Politsch poetisches Dokumentartheater von Bärbel Strehlau // Palais Kabelwerk 2013

To Machos with Love

Der Teaser zum ProgrammTO MACHOS WITH LOVEvon Jakob Beubler & Christina

Ein Iltis

von Josefine Ehlert Österreichische Erstaufführung 2013 Werk - X  WienRegie: Julia BurgerDramaturgie: Meike SasseBühne: Sabine Ebner

If we had only tried

Reinhold Bidner & Christina Scherrer

Stop Motion / Animation / Compositing

Video: Reinhold Bidner, Audio: Reinhold Bidner, Christina Scherrer (Sharon and the Stones) Vocals: Christina Scherrer Acting: Christina Scherrer, Reinhold Bidner //  2nd Place at Content Award Vienna 2012 (Shorts Category) "If we had only tried" is a Stop Motion Animation/Music Video that tries to deal with topics such as Inequities, Contradictions, Dependencies and Balance of Power in an ironic and playful way. We are thrown into a quite complex and complicated world, and sometimes feel like puppets in an absurd system we don´t understand.

Startguthaben nr.4

Nachwuchswettbewerb Werk-X`Man muss sich ein Gerüst so vorstellen`von Elisabeth Mundt
Inszenierung: Anna K. Winkler

 

QUID TUM

Regie: Mara Mattuschka

Filmausschnitt

Gitarre: Ibrahim Öztoplu

Gesang: Christina Scherrer

QUID TUM war nominiert als bester Spielfilm bei der DIAGONALE 2012

Barbie Doll

2. Soloprogramm geförtdert mit dem START-STIPENDIUM für Darstellende Kunst des BmuKK 2011Konzept&Text: Anna K.Winkler, Christina ScherrerRegie: Anna K. Winkler

Please reload